Gosh

Ganz eigener Stil. Manche nennen es „Gosh-Trash“, wir nennen es „Konstanzer Schule“. 2 Gitarren, Bass, Schlagzeug – klassisch. Covern war gestern, eigene Stücke, eigener Sound. Intelligente und humorvolle Texte. Refrains, die Hirn und Herz erobern. Musik für Kopf, Bauch und Beine.

Mehr Info: Über uns

Videos

„Nikotin“

Eine (Hass-)Liebeserklärung – yeah yeah yeah!

(P) 2018 by GOSH, mixed by Mulex


„Jung und schön“

Man darf ja auch mal nostalgisch werden …

Wir waren jung, wir waren dünn,

wir waren cool, wir waren schön

Wir wollten viel und alles ganz ganz schnell

wir schauten nie zurück, wir nahmen uns das grösste Stück

wir waren frech und laut und überhaupt verrückt …


„Bekomme ich bitte mal ein Bier?“

Unser Klassiker.

Wie oft habe ich diesen Satz gesagt?

Wie oft habe ich darauf gewartet diesen Satz zu sagen?

Wie viele Menschen haben mir freundlich zugenickt?

I don’t know, and I don’t care…


„From Venus to Mars“

Noch eine Hass-/Liebe-Geschichte.

First you were my sun

then you became a dark star

Once you were my moon

Until you vanished slowly…


Das Gosh-Line-up

Orri Reimann, Gitarre & Gesang

Martin Lambek, Gitarre & Gesang

Werner Dietrich, Schlagzeug

Simon Lehmann, Bass & Gesang


Info und Kontakt:

www.gosh.rocks

www.facebook.com/goshrocks

band@gosh.rocks